15.04.2020
News

Im Pustertal schmecken die Schlutzkrapfen am besten.

22.05.

Schlutzkrapfen: Eine Südtiroler Spezialität, die keinen Gaumen kalt lässt.

Südtirol ohne Schlutzkrapfen? Undenkbar! Und deshalb können alle, die dieses einfache, aber himmlische Gericht einmal probiert haben, auch nicht genug davon bekommen. Der Name der Teigtaschen leitet sich von “schluzen”, also rutschen oder gleiten ab. Man ahnt es schon, da könnte viel Butter im Spiel sein … Aber der Reihe nach. Für die Zubereitung wird ein Teig aus Roggen- und Weizenmehl, Wasser, Eiern, Olivenöl und Salz hergestellt.  Die Teigtaschen werden dann mit einer Mischung aus Spinat, Zwiebeln, Topfen, Butter,  Muskat und Salz gefüllt und anschließend im Salzwasser gekocht. Sie werden mit viel – Betonung auf viel  – zerlassener Butter und geriebenem Parmesan serviert. Im Italienischen sind die Schlutzer übrigens als Mezzelune (Halbmonde) und im Ladinischen als Casunziei bekannt.
Guten Appetit wünscht Ihr Alpinhotel Keil im Skigebiet Kronplatz mit Unterkünften zum Genießen und Träumen!

Alpinhotel Keil

5.8 von 6 Sterne | HolidayCheck